Kirchengemeinde St. Michaelis

Hallo und herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kirchengemeinde Pansdorf. Wir wollen versuchen, Ihnen auf diesem Wege einen kleinen Überblick über unser Gemeindeleben und unsere Angebote zu geben.


Jahreslosung 2020

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!"

Markus 9, 34 


Konzert am 18.12.2020 um 19.00 Uhr in der

St. Michaeliskirche in Pansdorf

 

Konzert "Dialog durch die Zeit"

 

Am Freitag 18.12.2020 um 19 Uhr findet das Konzert "Dialog durch die Zeit" in der St. Michaeliskirche in Pansdorf statt. Es spielt das Duett: Yulia Goncharova (Violine) und  Andrej Romanov (Tasten).
Yulia Goncharova kommt aus dem Osten der Ukraine, sie studierte Violine am Tschaikowsky-Konservatorium in Kiew, momentan setzt sie ihr Studium an der Folkwang-Universität in Essen fort. Sie spielt im baltischen Kammerorchester “Kremerata Baltica” unter der Leitung von Gidon Kremer.

 

Andrej Romanov stammt ebenfalls aus der Ostukraine, er studierte Orgel in

Kasan (Russland), jetzt macht er seinen Abschluss an der

Musikhochschule Lübeck mit dem Studium der Kirchenmusik. Er wirkte als Organist bei der Kirchengemeinde Schönkirchen und Kirchbarkau (bei Kiel), zurzeit ist er Kantor in der Kirchengemeinde Herrnburg (Meckl./ bei Lübeck).

 

Im Konzert werden unter anderem zwei Barocksonaten erklingen. Die erste Sonate des russisch-ukrainischen Komponisten Maksim  Beresowski ist ein wahres Geigenfest, bei dem die Orgel die Schönheit und Vielfalt der Melodik betont. In der zweiten Sonate des österreichischen Komponisten Heinrich Ignaz Franz Biber erwerben sowohl die Violine als auch die Orgel vollwertige Teile, die miteinander verflochten sind. Es entsteht ein Dialog zweier Instrumente, der sich im nächsten Werk des Avantgarde-Komponisten Alfred Schnittke zu einem ungewöhnlichen Duett aus Violine und Orgel entwickelt. "Suite im alten Stil" ist eine Stilisierung, ein Appell eines Komponisten des 20. Jahrhunderts an die Barockmusik. In der Suite wird die gesamte Schönheit und Größe des Klangs von Violine und Orgel mit Hilfe einer einfachen, aber tiefen und ausdrucksstarken Musiksprache dieser Zeit voll zur Geltung gebracht. Eine besondere Stimmung für das Publikum schafft das Abschlußstück - "Cantilena" des deutschen Komponisten und Organisten Joseph Gabriel Rheinberger. Ruhige, majestätische Musik voller Bachs Harmonien verleiht den Zuhörern ein Gefühl der Erhabenheit und der Harmonie mit der Welt.

Da wir nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zu vergeben haben, bitten wir um Voranmeldung im Kirchenbüro zu Bürozeiten.

% 04504-1392 (Anmeldungen auf dem Anrufbeantworter werden nicht berücksichtigt).

 

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

 


Wünschebaum

In der Weihnachtszeit leuchtet unsere Tanne neben dem Kirchturm. Ein schöner Anblick, an dem wir uns immer wieder erfreuen. In diesem Jahr wird unser Baum in der Adventszeit in besonderer Weise geschmückt. An den Zweigen werden kleine Aufmerksamkeiten befestigt. Gedanken, Impulse, Gebete und anderes, was wir Ihnen für die Adventszeit wünschen. Sie dürfen kommen, schauen, was da hängt und es für sich abpflücken. In den Adventswochen werden Sie dort immer wieder Neues entdecken. So soll unser Baum zu einem besonderen lebendigen Adventskalender werden.


#Hoffnung to go

Die Glocken läuten - aber es finden keine Gottesdienste statt. Wo wir doch Nähe bräuchten, müssen wir auf Abstand gehen.
Die Kirche bleibt im Dorf und wir bemühen uns, mit Ihnen und Euch in Kontakt zu bleiben.
Zu jedem Sonntag veröffentlichen wir u.a. einen besonderen Sonntagsgruß. Man kann ihn sich oben bei der Kirche holen, an manchen Stellen liegt er aus oder man kann ihn hier auf die Homepage lesen. Geben Sie ihn gerne an andere weiter! 

In den kleinen Briefkasten Hier können Sie Ihr Gebetsanliegen einwerfen.

Wir nehmen diese Gebete und Wünsche in die Kirche und bringen sie dort stellvertretend vor Gott.

 


 

 

Informationen zu den Gottesdiensten

Besondere Hinweise in dieser Zeit!

Bitte bringen Sie in dieser Zeit einen Mund-Nasen-Schutz und wenn möglich einen eigenen Kugelschreiber mit zum Gottesdienst. Da wir auf den Abstand achten müssen, können aktuell ca. 20 Personen gemeinsam Gottesdienst feiern. Wir müssen Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, soweit dies erforderlich ist, um die Verordnung der Landesregierung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Cornoavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein zu erfüllen. Dies umfasst eine Verarbeitung Ihrer Daten um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Ihre Daten werden nach vier Wochen vernichtet. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig. Sofern Sie diese Daten nicht bereitstellen, kann dies allerdings zur Folge haben, dass wir Ihnen die Teilnahme am Gottesdienst verwehren müssen. Um die Registrierung Ihrer Daten bei Gottesdienstbeginn möglichst zügig zu bearbeiten, können Sie sich das Kontaktdatenblatt im Vorwege herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt mitbringen.

 

Wenn Sie den Gottesdienst besuchen möchten

  • Tragen Sie einen Mundschutz à verpflichtend! - Auch während des Gottesdienstes
  • Bringen Sie einen eigenen Stift mit für die Kontaktdaten.
  • Wenn möglich, ausgefülltes Kontaktdatenblatt mitbringen.
  • Menschen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht an Gottesdiensten teilnehmen!
  • Menschen, die einer Risikogruppe angehören, müssen besonders vorsichtig sein.

 

 

 

Aktuelle Informationen finden Sie  hier in unserem Blog.

 

 

 

Für seelsorgerische Zuwendung stehen wir Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.

Wenden Sie sich an Pastor Hamami oder an die Ihnen bekannten Mitglieder im Kirchengemeinderat. 

 

Telefon 04504 - 1392

Auch außerhalb der Bürozeiten bin ich über diese Nummer erreichbar.

 

 

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,

sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ 2. Tim 1,7 

 

 

Herzlichst Ihr

Pastor Anas Hamami

im Namen des Kirchengemeinderates

Die neue  Osterkerze brennt
Die neue Osterkerze brennt

Gedanken zum Sonntag

Zu jedem Sonntag können Sie hier einen kurzen Andachtstext von unseren Pastorinnen und Pastoren der Region lesen

 

 

Liebe Gemeinde zuhause!

Wir feiern wieder Gottesdienst in der Kirche. Wie schön!

 

Alles ist ein wenig anders als gewohnt: kürzer, ohne Gesang aber mit Maske, und manchmal probieren wir etwas aus, was es „vorher“ noch nicht gab. Tatsächlich, unsere Zeit teilt sich in „Vorher“ und „Seitdem“. Da sind wir den Freunden Jesu gar nicht so unähnlich. Auch sie lebten nach Ostern mit dieser Zeiteinteilung. Auch sie wussten nicht, wie sie mit dieser neuen Situation umgehen sollten. Alles so anders. Und alles so neu.

Wir lernen nun, dass es verschiedene Wege gibt, miteinander verbunden zu sein. Im Gebet und Lesen zuhause. Im Gebet und Hören in der Kirche. Beides ist anders, als wir es kennen, aber beides ist gut und richtig.

Seien Sie behütet!

Ihre Kirchengemeinden in Pansdorf, Ratekau und Sereetz

 

 Der Himmel auf Erden… Nun ja, vielleicht nicht ganz. Himmelblau und Wolken, die sich im Schaalsee spiegeln. Das ist nicht genau der Himmel. Die Wolken sind ja nur im Wasser mit seinen Rippeln gespiegelt. Das Blau ist anders. Und doch…

Den Himmel auf Erden – gibt es den? Vielleicht nicht ganz. Aber es gibt Momente, in denen wir ahnen, was der Himmel sein könnte: Vor Glück bei einer Musik, die Erinnerungen weckt. Vor Freude, bei einer unerwarteten Freundlichkeit. Sie kennen gewiss noch ganz andere Momente, wann der Himmel für Sie offen ist.

Der (beinahe) spiegelblanke See erinnert uns auf Erden an den Himmel. Vielleicht auch daran, dass uns im Wasser der Himmel ganz nahe kommt – bei der Taufe. Der Himmel ist gar nicht so weit weg. Oder wie mir ein Konfirmand einmal sagte: Himmel – das ist: Gott ist da!

Ihre Pastorin Kirsten Rasmussen

Segen

Du, Gott, misst den Himmel aus –
schenke meinem Leben Halt.


Du, Jesus, bist jetzt im Himmel –
Lass deine Liebe unter uns wohnen.


Du, Heiliger Geist, kommst aus dem Himmel –
nimm Platz in meinem Herzen.

 


Besuchen sie gern auch die Homepage unseres evangelischen Kindergartens "Kleine Raupe"