„Wir als Kirche lassen sie nicht allein“

Telefonseelsorge
Telefonseelsorge

Weiterhin Beratungsangebote im Kirchenkreis

 

In diesen Tagen, in denen persönliche Treffen vermieden werden sollen, müssen auch die kirchlichen Beratungsstellen ihre Pforten geschlossen halten. Doch das heißt nicht, dass sie ihre Arbeit einstellen.

Im Gegenteil – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen um die Not vieler Menschen, die gerade sehr unter den Kontaktsperren leiden und stehen ihnen auch weiterhin als Ansprechpartner, vor allem aber auch als Seelsorger zur Verfügung. „Wir als Kirche lassen sie nicht allein. Wir sind weiterhin für alle da, die sich vertrauensvoll aussprechen wollen oder ganz konkreten Rat suchen“, sagt der Eutiner Propst Peter Barz.
Betroffen sind zum Beispiel viele Senioren, die oft nur wenig Sozialkontakte haben und denen die verschiedenen Möglichkeiten zum Austausch im Internet eher fremd sind. Schwierig ist die Situation derzeit besonders auch für Menschen, deren Partner, Angehörige oder Freunde im Krankenhaus liegen und diese nicht besuchen können und sich große Sorgen machen, über die sie mit jemanden reden möchten.
Auch in Familien brechen jetzt häufiger Konflikte auf, weil die Familienmitglieder viel mehr Zeit miteinander auf engem Raum verbringen und das so nicht gewohnt sind. Ein bisschen Redezeit kann da kleine Wunder bewirken – sei es im Kontakt mit einer Beratungsstelle oder auch einfach mit den örtlichen Pastorinnen und Pastoren, die wie die Beratungsstellen ebenfalls telefonisch erreichbar sind.

Da Beratungsgespräche meist etwas länger dauern, sind Anmeldungen für Gespräche mit der Psychologischen Beratungsstelle für Familien- und Lebensfragen in Eutin zu den Bürozeiten unter Tel. 04521-8005-424 notwendig. Das gilt auch für die Beratungsstelle für Familien-, Partnerschafts- und Lebensfragen in Neustadt, die ebenfalls unter der Eutiner Vorwahl 04521 und der Durchwahl 8005-410 erreichbar ist. Sind die Telefone gerade nicht persönlich besetzt, sollten Ratsuchende unbedingt ihre Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Sie werden dann zeitnah zurückgerufen.

Die Krankenhausseelsorger des Kirchenkreises Ostholstein, die derzeit auch für seelsorgerliche Anliegen ohne Krankenhausbezug ansprechbar sind, können unter folgenden Nummern erreicht werden:

 

  • Stefan Kramer: 0171-5114611
  • Johannes Höpfner: 04503-891861
  • Andreas Pieper: 0451-4994403
  • Christopher Noll: 04521-8005230
  • Sybille Pajonk: 0160-90564865.
  • Die Krankenhausseelsorge ist außerdem per E-Mail an krankenhausseelsorge@kk-oh.de erreichbar.
  • Einsame oder besorgte Menschen können sich aber auch bei der Seelsorge-Hotline der Nordkirche melden, die täglich von 14 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 0800-4540106 erreichbar ist.
  • Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 oder 116 123·
  • Hotline der Nordkirche von 14.00 bis 18.00: 0800 4540106
  • Kinder und Jugendtelefon Nummer gegen Kummer: 116 111
  • Elterntelefon: 0800 111 0550
  • Pflegetelefon: 030 2017 913
  • Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800 404 0020
  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 0800 011 6016
  • Vor Ort finden Sie in den evangelischen Beratungsstellen und dem Kinderschutzbund ebenfalls gute Ansprechpartner*innen.